Kaufkraft 1960 und 2009

Dieser Beitrag bezieht sich auf folgenden Vergleich von 1960 und 2009, von Kosten einiger Güter welcher in die Presse erschienen ist:

http://diepresse.com/home/wirtschaft/647776/Kaufkraft_Vor-50-Jahren-und-heute?gal=647776&index=2&direct=&_vl_backlink=/home/index.do&popup=

Nur gehe ich hier für Deutschland nicht von einem Gehalt von 20 € pro Stunde aus wie es Die Presse macht sonder setzt das Gehalt bei realistischeren 10 € die Stunde an. Auch werde ich versuchen den Qualitätsunterschied zu beachten um ein objektiveres Bild zu bekommen. Mangels genauen Informationen werden Subventionen nicht beachtet, welche das Bild nochmals stark verändern würden. in Klammer gebe ich immer die von Die Presse angegebenen Werte an.

Zwei Sachen sind mir aufgefallen:
1. Je Wichtiger ein Produkt ist, desto weniger ist der Preis gefallen, bei den Kartoffeln ist er sogar gestiegen!

2. Für den aufkommenden Mittlestand in China gelten ähnliche Zahlen wie für Deutschland 1960. So muss eine Freundin von mir mit einem Einkommen von 3000 CNY im Monat zwar 1-2 Monate für einen Laptop arbeiten, kann aber für 10-20 CNY auswärts Essen (auch günstiger möglich).

Butter: 39:16
1960: 39 Minuten
2009: (4) Ich Gehe davon aus, dass die Butter von 1960 nahezu heutige Bioqualität erreicht, womit ich schon mal von dem doppelten Preis ausgehen muss. Mit dem geringern Gehalt machts dann 16 Minuten. Subventionen!

Herrenanzug: 68:34
1960: 68 Stunden
2009: (17 Stunden) 34 Stunden
PS: Wenn ich ihn mir in China masschneidern lassen würde, müsste ich ohne Transport rund 10h rechnen 😉

Benzin: 14:9
1960: 14 min
2009: (5) 8min, Meines wissens hat die Qualität zugenommen.

Flaschenbier: 15:6
1960: 15 min
2009: (3) 6 min Subventionen! (Hopfen und Malz kommen auch aus der Landwirtschaft, auch wenn diese hier wohl weniger stark ins Preisgewicht fallen)

500g Bohnenkaffee: 213:38
1960: 3h 33min
2009: (19) 38 min

Briefporto: 5:4
1960: 5min
2009: (2) 4min, jedoch für geringeren Service

10 Eier: 51:32
1960: 51 min
2009: (8) 32min, gleiches Argument wie bei der Butter. Subventionen!

Fernseher: 351:26
1960: 351h 38min
2009: (13h 23min) Hier muss dazugsagt werden, dass ein Fernseher von 1960 kaum vergleichbar ist mit einem aus 2009. Aber ja: 26h

Edamer: 112:90
1960: 1h 52min
2009: (33min) 1h 30min Selbes argument wie Butter und Eier. Subventionen!

2,5kg Kartoffel: 17:22
1960: 17min
2009: (11) 22min, Wurden damals sicher auch schon mit Gift gespritzt, werde daher keinen Qualitätsbonus vergeben. Subventionen!

1l Vollmilch: 11:9
1960: 11min
2009: (3) 9min, Qualitativ höchstwahrscheinlich nahe an Bio. Selbstverständlich wurden aber Antibiotika und co verwendet. Subventionen!

Kinokarte: 38:56
1960: 38min
2009: (28) 56min, natürlich wird mehr geleistet, aber wir werden von Werbung richtiggehend berieselt, darum kein Qualitätsabzug.

Damenkleid:26:13
1960: 26h 28min
2009: (6h 35min) 13h 10min, aber in Billiglohnländern hergestellt.

Kühlschrank: 156:24
1960: 156h 30min
2009: (23h 46min) Aufgrund besserer Leitung bzw geringerem Energieverbrauch, abre niedrigerem Lohn: 24h

1kg Schweinekotlett: 157:90
1960: 2h 37min
2009: (32min) 1h 30min, da sich die Fleischqualität merklich verschlechtert hat. Subventionen!

200kWh: 10:7
1960: 10h 7min
2009: (3h 29min) 6h 58min, man beachte aber die Miliardensubventionen welche den Atomkraftwerken zugute kamen, und der Unzureichende Versicherungsschutz!

Zeitungsabo: 101:202
1960: 1h 41min
2009: (1h 41min) 3h 22min, ohne die immer schlechterwerdende Berichterstattung zu beachten.

Waschmaschiene: ähnliches Bild wie beim Kühlschrank.

1kg Zucker: 30:8
1960: 30min
2009: (4) 8min, Subventionen!

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s